Technologieentwicklung

Particle-Engineering-- Brücke zwischen Wirkstoff und Arzneimittel

Jesalis Pharma entwickelt spezielle Particle-Engineering-Technologien für pharmazeutische Wirkstoffe vom Labor bis zur Produktion

Schwerpunkte sind:

1. Mikrokristallisation für Wirkstoffe

  • Proprietäre technologische Plattform für kontinuierliche Kristallisationsverfahren zur Herstellung von reinen, hochkristallinen Wirkstoffpartikeln, deren Partikelgröße, ob 500 nm oder 50 µm, optimal an die pharmazeutische Aufgabe angepasst wird.
  • Die hohe Präzision und Reproduzierbarkeit bei der Partikelgrößeneinstellung, die enge Korngrößenverteilung als auch die hohe Kristallinität machen unsere Mikrokristallisate zur besseren Alternative zu konventionellen Technologien, vor allem bei
    • pulmonalen Anwendungen,
    • niedrig dosierten Arzneimitteln
    • schnell freisetzenden oder Sustained-Release-Formen,
    • schlecht bioverfügbaren oder schlecht und nicht mikronisierbaren Wirkstoffen

2. Mikronisierung von Wirkstoffen

  • Machbarkeitsstudien im Labormaßstab mit umfassender Solid-State-Bewertung 
  • Herstellung von Mustern für pharmazeutische Entwicklung

3. Sprühtrocknungsverfahren

  • Machbarkeitsstudien im Labormaßstab mit umfassender Solid-State-Bewertung
  • Herstellung von Mustern für pharmazeutische Entwicklung

4. Präformulierungstechnologien

  • Entwicklung von Wirkstoff-Hilfstoff-Compounds zur Verbesserung von Verarbeitungseigenschaften und Bioverfügbarkeit von Wirkstoffen, z.B. Sprüheinbettung und Coating mittels Sprühtrocknungstechnologie,
  • Herstellung von Mustern für pharmazeutische Entwicklung

5. Reinigungstechnologien für Intermediate und APIs

  • Chromatographie 
  • Klassische und kontinuierliche Gegenstrom-Kristallisation

Kernkompetenzen und Entwicklungsstrategien

  • Maßgeschneiderte Problemanalyse für den Kunden z.B. bei Freisetzungsproblemen aus der Arzneiform, unzulässig schwankenden Partikelgrößen, Auftreten instabiler Formen, Amorphisierung bzw Dehydratisierung bei Mahlprozessen usw.) 
  • Schneller Lösungsvorschlag für den Kunden auf Basis von geeigneten Stoff- und Prozessdaten, die wir, wenn nötig, durch unsere leistungsstarke Analytik schnell verfügbar machen
  • Bewertung und Entscheidung über den Projektfortschritt gemeinsam mit unseren Kunden auf Basis von effektiven Machbarkeitsstudien
  • Entwicklung von vorzugsweise kontinuierlichen Verfahren / Mikro- und Miniplant-Technologien (Modellierung, Prozessdesign & Scale-up)
  • Direkte Einbindung der Analytik in die Technologieentwicklung
  • Berücksichtigung von Anforderungen der pharmazeutischen Entwicklung wie GLP, GMP, QbD, PAT, intensive Zusammenarbeit mit dem pharmazeutischen Entwickler
  • Kostensensibilität

development(at)jesalis.de